Carina Troxler

     "Du hast eineCarina Troxler blühende Phantasie",
      sagte meine Klassenlehrerin schmunzelnd.

Damals war ich neun Jahre alt und besuchte die Brieselanger Robinson-Grundschule. Auf ihre Rätselfrage „Was ist das? Gesucht ist eine Person mit nur einem Bein“ antwortete ich spontan mit: „Das könnte ein Pirat mit Holzbein sein“. Die Klasse lachte, hatten sie doch alle an etwas anderes gedacht. „Eigentlich dachte ich an einen Alien“, sagte meine Banknachbarin.

Schon in der Grundschule las ich viele Bücher. Vor allem die fantastischen. Die gefielen mir besonders gut. Irgendwann begann ich, mir selbst Geschichten auszudenken. Ideen hatte ich meist viele. Manchmal aber nicht die Geduld, eine angefangene Geschichte zu Ende zu schreiben.  Nach 30 bis 40 Seiten schien mir der Text einfach nicht mehr spannend genug. Auch sollten die Geschichten meinen Eltern ebenso gut gefallen wie mir.

Was mögen Eltern?, fragte ich mich mit 13 Jahren. Meine Eltern mögen den Garten. Eigentlich kein wirklich spannendes Thema, dachte ich. Doch dann hatte ich plötzlich eine Geschichte im Kopf, eine Geschichte, die ich auch nach 40 Seiten noch spannend fand - die Geschichte vom Kräuterlehrling. 

Heute bin ich 23 Jahre alt und studiere Medienwissenschaft in Bonn. Freizeitlich schreibe ich Artikel für die Jugendseite „Willi“ der Märkischen Allgemeinen Zeitung und weitere für das studentische Online-Magazin "Medienblick Bonn".